www.infochaos.de

Home

Impressum
 


Mesothelioma

Das Mesotheliom ist eine Form von Lungenkrebs bzw. eine Tumorart im Lungenbereich. Wer häufig mit Asbest gearbeitet hat, kann daran erkranken (Asbestose).
Mesotheliome sind oft schwer zu diagnostizieren. Die Bindegewebstumore sind eher selten und treten im Bereich des Brustfells (Pleura) auf.
Schadstoffe wie Asbest, Glasfiberstaub oder Zigarettenrauch werden zur Zeit als Auslöser vermutet.
Die verschiedenen Formen von Mesotheliomen sind „pleurale” Mesotheliome (Entstehung in der Lungenauskleidung), „peritoneale” Mesotheliome (Entstehung in der Bauchhöhlenauskleidung) und “perikardiale” Mesotheliome (im Bereich der Herzauskleidung).
Als frühe Symptome treten in der Regel Kurzatmigkeit, Brustschmerzen und anhaltender Husten auf, die meist aber sehr schwach sind. Einige Patienten klagen über Schmerzen im Schulterblatt oder unterem Rücken. 
Bei peritonealen Mesotheliomen kommen Bauchschmerzen und -Schwellung, Übelkeit oder Erbrechen, Darmverstopfung und Gewichtsverlust als häufigste Symptome vor. 
Da auch andere Krankheiten diese Symptome aufweisen können, wird jedoch immer eine Untersuchung durch einen qualifizierten Arzt empfohlen.
Übrigens haben sich Rechtsanwälte in den USA auf die Krankheit spezialisiert, da sie sich bei Klagen gegen Firmen, die ihre Mitarbeiter ungeschützt mit Asbest arbeiten lassen, einen großen Erfolg versprechen.
 



 

 

 

nach oben